Aktuelles

Christian Ude bei Gerhard Ecker in Lindau – Inselhalle platzt aus allen Nähten

Dank an Christian Ude und meine Unterstützer
Christian Ude liest
Starker Sound mit ArtCore

Ein großartiger Nachmittag: Christian Ude, der Münchner Oberbürgermeister und Spitzenkandidat der BayernSPD für die Landtagswahl, besuchte uns in Lindau mit seinem Kabarettprogramm. Ein ganz besonderes Schmankerl, heiter, witzig, aber auch besinnlich begeisterte Christian Ude die Zuhörer. Der Andrang in der Inselhalle war riesig, leider konnten nicht alle Besucher einen Sitzpaltz ergattern.

 

Der Sound unserer jungen Lindauer Musiker von ArtCore setzte der Veranstaltung die Krone auf. Auch ihnen ein ganz herzliches Dankeschön! http://www.facebook.com/artcoreband

 

Und besonderen Dank an meine vielen Unterstützer, stellvertretend Jogi Seitz für die parteiungebundenen Bürger Lindaus, Achim Straub für die Freien Wähler, Xaver Fichtl für die ÖDP und Helmut Kees für die SPD (siehe Foto 1). Gemeinsam packen wir's!

34,7 Prozent! Ein super Ergebnis im 1. Wahlgang

Freude über 34,7 Prozent
Gute Stimmung im Wissinger's

Mein herzlicher Dank gilt allen Lindauer Wählerinnen und Wählern: Mit 34,7 Prozent liege ich nach dem ersten Wahlgang deutlich vor meinen Mitbewerbern. 

 

Dieses tolle Ergebnis zeigt: Unser Wahlkampf ist erfolgreich. Die Lindauer schätzen mein Programm und das Miteinander, das wir leben. Vielen Dank an alle meine Unterstützer!

 

Dennoch dürfen wir jetzt nicht die Hände in den Schoß legen. Wir müssen die Lindauer Wähler überzeugen, nochmals ins Wahllokal zu gehen. Hierfür bitte ich nochmals alle um Unterstützung.

 

 

Mit Lindaus närrischem Volk im Lindaupark

Jede Menge Spaß ...
... im Lindaupark

War das eine Sause! Im ausverkauften Lindaupark feierte die Stadt einen gigantischen Ball. Unter dem Motto "Manege frei" war die Hölle los – auf drei Stockwerken und bis tief in die Nacht hinein.

 

Allen, die mit mir dabei waren, hat es riesig Spaß gemacht, auch meiner Frau Ulli, die sich als kleines grünes Monster verkleidet hatte.

 

 

Ulrich Maly: Es ist gut, wenn der OB etwas vom Geld versteht!

Sympathische Ansprache von Dr. Ulrich Maly
Gerhard Ecker mit guten Wünschen für die Lindauer

Mit Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, besuchte ein erfolgreicher und mit Gerhard Ecker sehr wesensverwandter OB den Neujahrsempfang der Lindauer SPD. Wie Ecker war Maly vor seiner Wahl zum Oberbürgermeister Kämmerer seiner Stadt und sein Erfolg gibt ihm Recht. So kann Maly überzeugt und charmant sagen, dass es "nicht schlimm ist, wenn sich jemand mit Geld auskennt", gerade in Zeiten, in denen es darauf ankommt, jeden Euro sinnvoll einzusetzen.

 

Maly lobte Ecker, weil auch er für Konsens und Partnerschaft steht. Sein Schlussappell an die anwesenden Lindauer lautete daher: "Ihr wisst, was Ihr zu tun habt!"

Gute Stimmung beim Neujahrsempfang der Freien Wähler Lindau e.V.

Achim Straub, MdL Ulrike Müller, Gerhard Ecker, MdL Leopold Herz
Tolle Überraschung: Leo Hander überreicht Gerhard Ecker eine Zeichnung vom Rathaus

Zahlreiche Gäste konnte FW-Vorsitzender Achim Straub beim Neujahrsempfang begrüßen. Besonders freute ihn, dass auch viele Gäste aus anderen Parteien anwesend waren, um die Gemeinsamkeit zu demonstrieren, für die OB-Kandidat Dr. Gerhard Ecker steht.

 

Gute Laune war Trumpf – natürlich stand der Neujahrsempfang ganz im Zeichen der bevorstehenden Oberbürgermeisterwahl. Dass mit Gerhard Ecker der Wechsel zum Miteinander in Lindau möglich ist, wurde nicht erst an diesem Abend deutlich. Mit seiner ausgleichenden, seriösen Art ist Gerhard Ecker nach Meinung der Anwesenden die ideale Wahl für die Lindauer Bürgerinnen und Bürger.

 

Ein ganz besonderes Geschenk hatte Leo Hander für Gerhard Ecker dabei: Er überreichte dem OB-Kandidaten eine selbstgefertigte Zeichnung vom Lindauer Rathaus, die den Anwesenden gefiel und großen Beifall bekam. 

Ein Dankeschön an alle meine Unterstützer

Toller Einsatz für Lindau
Viele schöne Begegnungen
Danke, liebe Michaela!

Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt: Mit dem überzeugenden Ergebnis beim Bürgerentscheid zur Bahnhofsfrage haben die Lindauer den Weg für eine gute Lösung frei gemacht. Dafür danke ich allen Bürgerinnen und Bürgern sehr herzlich!

 

Ein besonderer Dank gilt meinen Unterstützern, die sich mit großem Engagement an Infoständen, auf Veranstaltungen oder im persönlichen Gespräch für diese gute Sache eingesetzt haben. Bei vielen guten Begegnungen haben wir dabei sehr viel Sympathie und Zustimmung erfahren.

 

Besonders gut angekommen bei den Lindauern sind die Linden-Plätzle, die meine Tochter Michaela mit viel Liebe für mich gebacken hat.

Erfolgreicher Bürgerentscheid am 11.12.2011 bestätigt die Kombilösung

Liebe Lindauer Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlichen Dank dafür, dass Sie sich so zahlreich am Bürgerentscheid zur Bahnhofsfrage beteiligt haben. Danke auch für Ihre hohe Zustimmung zur der für die Zukunft Lindaus so wichtigen Lösung mit einem modernisierten Hauptbahnhof und einer zusätzlichen Bahnstation in Reutin. Mit Ihrem Votum haben Sie dazu beigetragen, dass es in Lindau nun endlich wieder voran gehen kann.

Warum ein weiterer Bürgerentscheid unnötig ist, erläutere ich in beigefügtem PDF-Dokument!

Weitere Informationen
Zum Download:

Lebhafte Diskussionen und viel Informationen in Aeschach

Großes Interesse
Gute Laune trotz Kälte
Genuss beim Aufwärmen

Bei unserer dritten Themenwanderung, diesmal durch Aeschach, beschäftigten wir uns mit mehreren aktuellen Themen, unter anderem dem Hauptbahnhof und den Bahnstationen, dem Bahnübergang Langenweg, dem Kreisel Kolpingstraße, dem ZUP und seinem Zusammenhang mit der Bahnhofsfrage, der Musikschule und auch den neuen Möglichkeiten beim Alten Friedhof.

Sachkundige Begleiter berichteten auch aus der Geschichte des Rainhauses und des Schlosses Moos und spannten den Bogen zu den Nutzungsfragen der Gegenwart.

Abschließend setzten wir die Diskussionen mit weiteren Gästen bei einem Abendessen im Gasthof Langenweg fort. 

Weitere Informationen
Zum Download:

Zahlreiche Mitwanderer in Reutin und Zech

Spannende Diskussionen
Gute Gespräche hier mit MdL Ulrike Müller und Roland Manz

Auch die zweite Themenwanderung in Lindauer Stadtteilen war wieder ein voller Erfolg. Neben zahlreichen Mitwanderern kamen auch viele Bürger aus Reutin und Zech zu Dr. Gerhard Ecker, bei den Brennpunkten und anschließend ins Restaurant Strandhaus. Dabei ging es um verschiedene Stadtteilthemen und um die großen und kleinen Sorgen und Nöte. 

 

Die Themen Campingplatzerweiterung, Wildes Parken am Tierheim sowie die geplante Tankanlage in Hörbranz wurden besonders intensiv mit Dr. Gerhard Ecker, Frau MdL Ulrike Müller und einigen Stadträten diskutiert. Die Teilnehmer konnten auch ausgiebig ihre Meinungen untereinander austauschen.

 

Bereits tags zuvor hatte sich Dr. Gerhard Ecker bei einem Besuch des Treffpunkts in der Sozialen Stadt Zech und des Mehrgenerationenhauses intensiv mit den Verantwortlichen über die aktuellen Entwicklungen im Stadtteil Zech ausgetauscht.

Große Resonanz auf dem Streuobstwiesenweg um Oberreitnau

Auf dem Hangnachhügel
Martin Schmid erklärt
Bei Lattenweiler gut versorgt

Beim Start am vergangenen Sonntag um 15 Uhr in Oberreitnau staunte OB-Kandidat Dr. Gerhard Ecker nicht schlecht, da sich über 30 Interessierte zur Streuobstwanderung zusammengefunden hatten. Ein besonderes Highlight war die Begleitung durch Obstbauer Martin Schmid, der fach- und sachkundig  alles rund um das Obst erklärte und auch viele Fragen ausführlich und verständlich beantwortete.

 

Eine weitere Überraschung wartete auf die Wanderer in Lattenweiler. Dort wurden sie mit einer Erfrischung versorgt. Ulrike Ecker und Kati Seitz hatten einen kleinen Verpflegungsstand aufgebaut, an dem es Apfelsaft und Wasser sowie selbstgebackene Käsestangen gab.

 

Danach ging es frisch gestärkt über den idyllischen Aspachweiher in einem Rutsch zurück nach Oberreitnau, wo man den schönen Wandernachmittag im Gasthof Adler mit interessierten Gästen und guten Gesprächen ausklingen ließ.

 

Ein wichtiges Thema für zahlreiche Eltern Oberreitnauer Kinder, die Schulwegsicherheit, konnte bei einem Ortstermin am Marienplatz und vor der Schule ausführlich besprochen werden.

Über 100 Besucher beim Politischen Frühschoppen im Köchlin

Gerhard Ecker, Katrin Dorfmüller, Achim Straub
Angeregte Diskussionen

Die städtischen Finanzen Lindaus sind ein Thema, das von den Menschen vielfach diskutiert wird. So fanden sich über 100 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, den 18. September im Landgasthof Köchlin ein, wo OB-Kandidat Dr. Gerhard Ecker über seine Vision von der "Neuen Finanzpolitik für Lindau" referierte. Der ausgewiesene Finanzexperte betonte dabei, dass sich Investieren und Sparen nicht ausschließen und dass vor allem ein Thema beim städtischen Haushalt konsequent zu beachten sei: "Die Zukunft unserer Kinder - für sie müssen wir konsequent die städtischen Schulden abbauen."

 

Eckers klar formuliertes Ziel ist, jährlich mindestens 1 Million Euro einzusparen und den Schuldenberg von derzeit ca. 37 Millionen Euro (im Kernhaushalt) in den nächsten fünf bis zehn Jahren auf die Hälfte zu reduzieren.

 

Gerhard Ecker nannte als eines seiner wichtigsten Ziele, die Bürger in die Finanzdiskussion aktiv einzubinden (Stichwort "Bürgerhaushalt").

 

Gerhard Ecker: "Wir müssen Lindau wieder handlungsfähig machen und die Investitionskraft der Stadt stärken!"

 
 
Gerhard Ecker auf Facebook